Mein Warenkorb

Schließen

Enthalten die Gesichtsöle einen Lichtschutzfaktor?

Gepostet am

Viele Menschen fragen, ob unsere Gesichtsöle einen UV-Schutz enthalten. Die Antwort lautet: Nein, unseren Gesichtsölen wurden keine Lichtschutzmittel zugesetzt, aber sie haben einen natürlichen Gehalt an Sonnenschutzmitteln, der einem Lichtschutzfaktor von etwa LSF 10 entspricht. Wir können den genauen Lichtschutzfaktor nicht sagen, da Öle Rohstoffe sind und deswegen immer leicht variieren.

In jedem Fall empfehlen wir, dass Sie im Sommer und ansonsten während des Jahres, wenn Sie sich in der Sonne aufhalten, Sonnenschutzmittel zusätzlich zum Gesichtsöl auftragen. Kaufen Sie eine Sonnencreme mit physischem Sonnenschutz, ohne Nanopartikel (ohne Nanopartikel bedeutet, dass die Sonnenschutzpartikel nicht so klein sind, dass sie in den Blutkreislauf gelangen) und vorzugsweise so natürlich wie möglich, um endokrine Disruptoren und andere schädliche Chemikalien zu vermeiden.

Es gibt zwei Arten von Strahlung, vor denen wir uns schützen müssen: UVA und UVB. Sie sollten ein Sonnenschutzmittel kaufen, das vor beiden schützt, ein sogenanntes Breitband-Sonnenschutzmittel.

 
Was ist der Unterschied zwischen UVA und UVB?

UVA-Strahlen dringen tief in die Dermis ein, die dickste Hautschicht. Ungeschützte Exposition über längere Zeiträume kann zu vorzeitiger Hautalterung und Faltenbildung führen. UVB-Strahlen sind die Strahlen, die Sonnenbrand verursachen. Die Strahlen verbrennen die oberste Hautschicht, die Epidermis. Diese Art von Strahlen und Sonnenschäden können Hautkrebs verursachen.

 
Kann ich Gesichtsöl in der Sonne verwenden?

 

HALLO!

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um Sonderangebote zu erhalten.

Geben Sie Ihre E-Mail ein und klicken Sie auf BETEILIGEN:

SEARCH THIS STORE